0 52 51/15497-10 reismann@paderborn.de

Für einige Fünft- und Sechstklässler des Reismann-Gymnasiums begannen die Sommerferien sportlich. Das Sportcamp am Reismann konnte in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein starten!  

Der Montag begann, wie jeder andere Tag, mit einem leckeren gemeinsamen Frühstück. Frisches Obst und Gemüse waren ebenso gerne gesehen, wie dick geschmierte Nutella-Brötchen – eine wichtige Stärkung für die kommenden sportlichen Herausforderungen des Tages. Der erste Tag der Woche stand dabei ganz im Zeichen der Fitness, Kraft und Ausdauer. Durch die Kooperation mit dem XTRASPORT Paderborn konnten unsere sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten im Kraft- und Ausdauersport „Jumping Fitness“, unter der Leitung der Fitnesstrainerin Wiki Pluta, unter Beweis stellen. Zudem bot Herr Krüger ein sportliches Zirkeltraining in der Reismann-Sporthalle an.  

Am Dienstag wurden die betreuenden Lehrkräfte des Reismann-Gymnasiums nach dem stärkenden Frühstück von den Paderborner Baskets unterstützt. Diese boten ein vielseitiges Sportprogramm mit dem Basketball an. Es wurde fleißig gedribbelt, gepasst und geworfen. Neben der Unterstützung durch unseren Kooperationspartner erweiterte Wiki Pluta in einem parallel verlaufenden Sportangebot die tänzerischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Zu motivierender Musik tanzten die Schülerinnen und Schüler eine Gruppenchoreographie. Gestärkt durch das gemeinsame Döner essen ging es in den Nachmittag, an dem die Schülerinnen und Schüler das jeweils andere sportliche Angebot ausprobieren durften.  

Am dritten Tag des Sportcamps besuchte mit den Untouchables Paderborn ein weiterer Kooperationspartner das Reismann-Gymnasium. Nach dem gemeinsamen Frühstück war das Ziel klar: Der Baseball sollte annähernd optimal getroffen werden, um dann möglichst viele Punkte zu erzielen – keine leichte Aufgabe für unsere Sportbegeisterten! Nach kurzer Übung stellte dies allerdings kein großes Problem mehr da.

Ein paralleles Sportangebot ermöglichten Frau Brunnert und Frau Strauß unterstützt durch Frau Müller. Hierbei standen besonders kleine Sportspiele, wie zum Beispiel das Lauf-Memory in der Sommer Edition und das beliebte Ballspiel Völkerball im Fokus. Das Highlight der Schülerinnen und Schüler – gemessen an dem Spaßfaktor – bildete das Spiel „Takeshis Castle“ bei dem ein Hindernisparcours in Kleingruppen absolviert werden musste und besonders die Kooperation und Geschicklichkeit der Schülerinnen und Schüler auf die Probe stellte. 

Am Donnerstag gab es einen Tapetenwechsel. Nach drei Tagen am Reismann-Gymnasium stand für die Schülerinnen und Schüler eine Wanderung bei hohen Temperaturen an! Das Ziel: Die Minigolfanlage auf der Lieth. Trotz der anstrengenden Wanderung wurden nach der Ankunft sofort Schläger und Bälle gepackt und losgespielt! Nach einer kurzen Mittagspause, gestärkt durch Pizza, wurden die übrigen Minigolfbahnen der Anlage erprobt und durchgespielt. Der Wettbewerb zwischen den einzelnen Gruppen wirkte sich motivierend aus. Alle bemühten sich, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins Ziel zu befördern, sichtlich konzentriert! Die abschließende sportliche Wanderung zurück zur Schule rundete den gelungenen Tag ab.  

Am letzten Tag des Sportcamps stand die Sportart American Football im Fokus. Begleitet durch die Paderborner Dolphins erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Komplexität dieser Teamsportart, bei der verschiedene Kompetenzen erforderlich sind, die die Schülerinnen und Schüler erfolgreich erweitern konnten. Nach einem intensiven und für die Schülerinnen und Schüler motivierenden Aufwärmen, das aus Lauf-, Kräftigungs- und Dehnübungen bestand, erfolgte ein kindgerechtes, spielerisches, kontaktloses und sportartspezifisches Training mit der schuleigenen Flag-Football-Ausrüstung.  

Hierbei wurde aber nicht einfach der Ball unkontrolliert geworfen und hinterhergelaufen. Ganz im Gegenteil: Die Schülerinnen und Schüler übten in einem Taktiktraining verschiedene Laufwege für unterschiedliche Positionen. Ein Highlight des Tages stellte dabei die Anprobe der footballspezifischen Ausrüstung der Dolphins dar. Das andere Highlight war das Abschlussspiel mit den Profispielern Carlos, Anthony, Darrell und Hannes der Paderborner Dolphins, das für die Schülerinnen und Schülern besonders motivierend war. 

Sei es das 1 vs. 1, das Passspiel oder das Positionsspiel – die Begeisterung für die Sportart bei den Schülerinnen und Schülern wuchs von Minute zu Minute. Durch das Ausprobieren der verschiedenen Positionen innerhalb des Teams haben die Schülerinnen und Schüler viele sportliche Kompetenzen geschult, die bei dieser komplexen Sportart elementar sind. In der Mittagspause ließ es sich die Schulleitung dann nicht nehmen, die Herrschaft am Grill zu übernehmen. 

Abschließend gilt ein großer Dank unseren Kooperationspartnern den BASKETS, den UNTOUCHABLES und den DOLPHINS sowie den Organisatorinnen der Ferienwoche rund um Frau Lüke, Frau Loddenkemper, Frau Gummer und Frau Pluta.  

Natürlich könnte die Ferienwoche ohne die engagierten Lehrkräfte des Reismann-Gymnasiums nicht stattfinden, sodass diesen ebenfalls ein besonderer Dank gilt!  

Nun stehen die Sommerferien auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sportcamps vor der Tür und wir hoffen, dass dies nicht bedeutet, dass dem Sport für den Rest des Sommers der Rücken gekehrt wird! 😉

Ein Bericht von Connor Milne & Friederike Brunnert.