0 52 51/15497-10 reismann@paderborn.de

Tief im Osten

Das Fach Russisch

Das Fach Russisch am Reismann Gymnasium kann als 3. Fremdsprache gewählt werden. Der Kurs ist auf drei Jahre angelegt (10. bis 12. Klasse bzw. EF bis Q2). Die offizielle Bezeichnung des Grundkurses ist Russisch GK (n). (n steht für neubeginnend) Der Intensivkurs für Anfänger umfasst in allen drei Jahren bzw. Jahrgangsstufen vier Unterrichtsstunden pro Woche. Zum Ende der Klasse 12 (Q2) bzw. der Schullaufbahn kann Russisch als drittes (schriftliches) oder viertes (mündliches) Abiturfach gewählt werden.

Russisch am Reismann-Gymnasium

Gute Gründe für Russisch!
  • Die Europäische Kommission fordert: neben der Muttersprache soll der europäische Bürger mindestens zwei lebende Sprachen beherrschen! Also warum nicht auch Russisch?
  • Russisch ist eine der 6-UNO Arbeitssprachen, Diplomatensprache
  • Russisch befindet sich auf Rang 7 der meist gesprochenen Sprachen der Welt (ca. 160
    Millionen Muttersprachler, ca. 300 Millionen beherrschen die Sprache)
  • Deutschland ist ein wichtiger Handelspartner Russlands, somit ist das Erlernen der Sprache für Berufsleben vom Vorteil
  • Mit Russisch kann man leichter weitere slawische Sprachen erschließen/lernen
  • Russisch trainiert das Gehör und Gehirn! (Laut Alfred Tomatis hat Klang und Rhythmus bei der russischen Sprache ein besonderes Frequenzspektrum) 🙂

Inhalte des Russischunterrichtes
Die Schülerinnen und Schüler lernen zunächst die russische Schrift lesen und schreiben. Zugleich üben sie von Beginn an sich in kommunikativen Situationen auf Russisch korrekt auszudrücken. Später werden auch umfangreichere Texte gelesen und besprochen. Kommunikative Ziele stehen dabei immer im Vordergrund. Außerdem erwerben die Kursteilnehmer(innen) interkulturelle Kenntnisse bezüglich der Geographie Russlands, der Geschichte, des Alltagslebens und der Politik. Alle Unterrichtsvorhaben bzw. Themen sind den Inhaltsfeldern (soziokulturelles Orientierungswissen) bzw. den entsprechenden inhaltlichen Schwerpunkten des Kernlehrplanes des Faches Russisch für die Sekundarstufe II zugeordnet:

– Arbeiten, Wohnen und Freizeit in Russland
– Schulalltag, Studien- und Berufswahl
– Beziehungen zwischen Generationen und den Geschlechtern
– Migration nach Deutschland
– Bedeutung und Wirkung von Medien
– Aspekte der gesellschaftlichen Vielfalt Russlands in geographischer, politischer sozialer
und kultureller Dimension
– Aspekte der Geschichte, Literatur und Kultur Russlands von 1800 bis heute

In allen Kursen wird das Lehrbuch „Konetschno!“ benutzt. Der Titel Konetschno heißt übersetzt „Natürlich! Selbstverständlich!“ Er soll bedeuten, dass Russisch natürlich genauso leicht oder schwierig ist wie Englisch, Französisch oder Spanisch und dass man selbstverständlich Russisch lernt um Russland und die Russen besser kennen zu lernen. Denn Menschen kann man am besten „verstehen“, wenn man mit ihnen spricht. Einblicke in das Lehrbuch sind auf der Seite  www.klett.de (Lehrwerk Konetschno – Intensivnyj kurs Ausgabe 3.Fremdsprache) zu finden.

 

Partnerschaften
Seit 2019 besteht zwischen dem Reismann-Gymnasium und der russischen Schule Nr. 17 in der
Stadt Kolomna (Moskauer Gebiet) eine Partnerschaft. Im Jahr 2019 fand auch der erste
gemeinsame russisch-deutsche Schüleraustausch statt. (Weitere Informationen dazu unter der Rubrik Projekte/Schüleraustausch)

Weitere Auskünfte zum Russischlernen erteilt unsere Fachlehrerin Olga Wagner.

Das Foto zeigt Teilnehmer eines Russisch-Grundkurses beim geselligen Pelmeni-Kochen in der Schulküche des Reismann-Gymnasiums.

 

Leistungsbewertungskonzept

Über diesen Link können Informationen zu der Bewertung bzw. Notengebung im Fach
abgerufen werden

Wettbewerbe

 

Schülerinnen und Schüler der Russischkurse nehmen regelmäßig an der alljährlichen
Russischolympiade des Landes NRW teil. Dabei gab es in der Vergangenheit viele Erfolge zu
verzeichnen und wichtige Erfahrungen wurden gesammelt.