0 52 51/15497-10 reismann@paderborn.de

Gut vernetzt am Reismann

Unsere Kooperationen

Um jungen Menschen eine Orientierungshilfe für ihre Studien- und Berufswahl zu geben und gleichzeitig interessante Unternehmen der Region in ihren Fokus zu rücken, arbeitet das Paderborner Reismann-Gymnasium mit Unternehmen auf möglichst vielen Gebieten der Berufsorientierung fruchtbar zusammen. Weitere Informationen zur Berufsorientierung am Reismann.

l

Berichte von Kooperationsvereinbarungen

Kooperation mit dem Heinz Nixdorf Museums Forum (HNF)

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) ist ein attraktiver „Außerschulischer Lernort“. Deshalb werden unsere Schule und das HNF die Zusammenarbeit intensivieren und ausbauen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde jetzt von Schulleiter Siegfried Rojahn und dem Geschäftsführer des HNF Dr. Jochen Viehoff unterzeichnet.

Ziele der Zusammenarbeit sind die Entwicklung und Förderung der Informations- und Kulturkompetenz von Schülerinnen und Schülern, das Wecken von Interesse für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und die Auseinandersetzung mit kulturgeschichtlichen Inhalten. Schon in den letzten Jahren unternahm das Reismann-Gymnasium gerne und häufig Exkursionen zum HNF. Künftig werden alle Jahrgangsstufen verstärkt Angebote des Schülerlabors und museumspädagogische Workshops wahrnehmen.

Als Kooperationsschule des HNF bekommt das Reismann-Gymnasium außerdem 20 Dauerfreikarten zur Verfügung gestellt. Diese können von Schülern, Eltern und Lehrern des Reismann-Gymnasiums über das Sekretariat ausgeliehen werden und berechtigen zum kostenlosen Eintritt in das HNF. Das Angebot ist besonders für Familien interessant, die etwa am Wochenende das HNF kennenlernen möchten.

Auf dem Foto sieht man Siegfried Rojahn (li.), Schulleiter des Reismann-Gymnasiums, und Dr. Jochen Viehoff, Geschäftsführer des HNF, nach der Unterzeichnung der Kooperation. Im Hintergrund arbeiten bereits Schülerinnen und Schüler der 9c am Projekt „Energieumwandlung bei Windkraftanlagen“.

Kooperation mit der Mettenmeier GmbH

Neuer Schwung für die Berufsorientierung am Reismann-Gymnasium: Firmengründer Ulrich Mettenmeier, Chemielehrerin Dörte Klenke, Politiklehrer Reinhard Knittel und Schulleiter Siegfried Rojahn (v. l.) haben gemeinsame Ziele. Foto: Werner Rüther
Der neue Kooperationsvertrag wurde jetzt von Ulrich Mettenmeier und Schulleiter Siegfried Rojahn unterzeichnet. Ulrich Mettenmeier, Firmengründer und heute geschäftsführender Gesellschafter des erfolgreichen Unternehmens, hat am Reismann-Gymnasium 1970 das Abitur gemacht und fühlt sich auch nach 43 Jahren der Schule verbunden.

Das Reismann-Gymnasium und das renommierte, weltweit agierende Unternehmen wollen Schülerinnen und Schülern frühzeitig die Möglichkeit geben, durch Praktika und Betriebserkundungen praxisnahe Vorstellungen verschiedenster Arbeitsgebiete zu erhalten sowie Bewerbungsverfahren zu erproben und zu erleben. „Wir freuen uns auf gemeinsame Projekte und sind uns sicher, dafür einen überaus geeigneten Kooperationspartner gefunden zu haben“, betonten Chemielehrerin Dörte Klenke und Politiklehrer Reinhard Knittel, die am Reismann-Gymnasium für die Berufsorientierung zuständig sind. Besonders für Schülerinnen und Schüler, die im Fach Informatik erfolgreich sind, werde der frühzeitige und unkomplizierte Kontakt zu dem namhaften Unternehmen interessant und nützlich sein.

Die Mettenmeier GmbH ist ein ganzheitlicher Lösungs- und Dienstleistungsanbieter. Die verschiedensten Netzbetreiber aus der Energie- und Wasserwirtschaft finden bei Mettenmeier hochwirtschaftliche informationstechnologische Lösungen und Services für die Netzdaten sowie für das strategische Management von Netzen. Bekannt ist die Mettenmeier GmbH nicht nur für innovative Soft- und Hardwareentwicklung, sondern auch für ihr gutes Betriebsklima und die vorbildliche Mitarbeiterführung. Seit längerer Zeit trägt sie die Auszeichnung „Paderborns familienfreundlichstes Unternehmen“ und ist damit nicht nur für technologische und wirtschaftliche, sondern auch für sozialwissenschaftliche Studien interessant.