0 52 51/15497-10 reismann@paderborn.de

Wir stellen vor: Unser Alternativprogramm zum Praktikum in Präsenz. Auch in diesem Schuljahr macht uns die Covid-19-Pandemie das Leben schwer und stellt einige Hürden auf. Davon ist auch die Berufsorientierung betroffen, in der es ganz besonders wichtig ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8 praktische Einblicke in unterschiedliche Berufe und in das Berufsleben auch außerhalb der Schule erhalten können. Das geschieht zum Beispiel durch eintägige Berufsfelderkundungen in den Klassen 8 und 9 oder durch ein zweiwöchiges Praktikum in der EF. Aktuell ist es pandemiebedingt aber leider noch so, dass in bestimmten Berufsfeldern einige Unternehmen noch nicht wieder Praktikantinnen und Praktikanten in ihren Betrieb einladen und betreuen können, weil zum Beispiel die Mitarbeitenden im Homeoffice sind.

Deshalb war es für einige Schülerinnen und Schüler der EF schwierig, einen Platz für ihr zweiwöchiges Betriebspraktikum im Februar 2022 zu finden. Guter Rat war teuer und es musste eine Alternative zum Praktikum in Präsenz her, die ebenfalls vielfältige berufliche Informationen und Eindrücke bereithält.

Das Team der Berufsorientierung hat sich auf die Suche gemacht und glücklicherweise ganz schnell ganz viele Akteure in der Bildungsregion Paderborn gefunden, die bereit waren zu helfen und Angebote und Veranstaltungen digital und in Präsenz durchzuführen. So konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler über mögliche Wege in der Ausbildung, dem dualen Studium und dem universitären Studium informieren, sie konnten an zahlreichen Gastvorlesungen und Workshops teilnehmen und sich mit einem Auszubildenden, einem dual Studierenden und einer Studentin der Uni Paderborn austauschen und ihnen Fragen stellen.

Deshalb möchten wir uns herzlich bedanken bei Frau Menne (unserer Berufsberaterin der Agentur für Arbeit), Herrn Theobald (Ausbildungsakquisiteur des BIZ Kreis Paderborn), Frau Grundke (IHK OWL), Frau Bondzio und ihrem Team (Zentrale Studienberatung Uni PB), Frau Prior und ihrem Team (FHDW), Frau Knauer-John (MZG Bad Lippspringe) und nicht zuletzt bei Frau Kotthoff (BIZ Kreis Paderborn): Danke für Ihre Hilfsbereitschaft, Ihre Ideen, Ihre Zeit und Ihr Know-how! Ohne Sie wäre dieses Alternativprogramm nicht möglich gewesen.

Und wir hoffen, dass alle Schülerinnen und Schüler der EF – sowohl im Praktikum in Präsenz als auch im Alternativprogramm – eine gewinnbringende und erkenntnisreiche Zeit verlebt haben und mit Unterstützung durch ihre Praktikumsbetriebe oder durch die Akteure der Bildungsregion Paderborn, mit eigener Motivation und Selbstverantwortung auf ihrem Weg der Berufsorientierung voran gekommen.

Nachfolgend sind Impressionen zu einigen der Veranstaltungen zu sehen: