Organisation und Aufbau

Wenn Schülerinnen und Schüler die gymnasiale Oberstufe besuchen, durchlaufen sie die Jahrgangsstufen 10–12 (EF, Q1 und Q2) und schließen den Schulbesuch mit dem Abitur ab. In der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) werden die Schülerinnen und Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vertraut gemacht. Die Qualifikationsphase (die Jahrgangsstufen Q1 und Q2) baut darauf auf und bereitet systematisch auf die Abiturprüfung vor.
Eine Versetzung findet nur von der Jahrgangsstufe 10 in die Jahrgangsstufe Q1 statt. Es gibt keine Versetzung beim Übergang von der Q1 in die Q2. Die Leistungsbewertungen aus diesen beiden Jahrgangsstufen gehen überwiegend in das Abiturzeugnis ein.
Der bisherige Klassenverband der Mittelstufe wird durch ein Kurssystem ersetzt, wobei durch die Wahl bzw. Kombination der Kurse eine Schwerpunktsetzung möglich und erforderlich wird. Um den Übergang von dem Klassenverband der Mittelstufe in das Kurssystem zu erleichtern, werden am Reismann-Gymnasium Stammgruppen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch gebildet. In diesen Fächern ist somit immer die gleiche Gruppe an Schülerinnen und Schülern in einem Kurs zusammen.

Es gibt verschiedene Wege der Kommunikation, die wir regelmäßig benutzen werden, um die Schülerinnen und Schüler sowie auch Eltern zu informieren.

  • E-Mail – bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihr Postfach und sorgen Sie dafür, dass Sie immer genug Speicherplatz zur Verfügung haben, um E-Mails zu empfangen.
  • Informationskasten – dieser hängt in der Pausenhalle und im Keller vor den Oberstufenbüros. Dort werden regelmäßig Informationen ausgehangen, unter anderem die Klausurpläne. Bitte täglich kontrollieren.
  • Vertretungsboard – dieses befindet sich ebenfalls in der Pausenhalle. Dort werden jeden Morgen aktuell die Ausfälle, Lehrer- und Raumvertretungen angezeigt. Darüber hinaus können auch Fachlehrer über das Board wichtige Mitteilungen an die Schülerinnen und Schüler senden.
  • Tutorenkurse – manchmal werden auch Informationen (vor allem Formulare) über die Tutoren an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben. Welche Kurse Tutorenkurse sind, wird den Schülerinnen und Schülern in den ersten Wochen des Schuljahres mitgeteilt.

Aktuelle Informationen über die gymnasiale Oberstufe in Nordrhein-Westfalen finden Sie auf der Seite des Bildungsportals NRW.

Hier können Sie Informationsbroschüren herunterladen, die alle wichtigen Informationen zu den Kurswahlen und der Abiturlaufbahn enthalten:

  • Informationsbroschüre "Die gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen in NRW" für Schüler/innen, die 2020 in die Oberstufe eintreten (bereitgestellt durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung)

Das tägliche Miteinander in unserer Schulgemeinschaft setzt gegenseitige Rücksichtnahme sowie das Einhalten bestimmter Übereinkünfte und Regeln voraus. Unsere Hausordnung soll dazu beitragen, das Zusammenleben im Interesse aller Beteiligten zu regeln.
Darüber hinaus gelten für die Oberstufe noch gesonderte Regelungen:

Schullaufbahn:

  • Die Schullaufbahnberatung erfolgt nur durch die Jahrgangsstufenleiter bzw. durch den Oberstufenkoordinator und nicht durch die jeweiligen Fachlehrer.
  • Die Kursab- bzw. Kursumwahl wird nur bei den Jahrgangsstufenleitern nach Vereinbarung zum Halbjahres- bzw. Schuljahresende vorgenommen.
  • Die Festlegung/Abwahl der Schriftlichkeit muss innerhalb der ersten zwei Wochen des jeweiligen Halbjahres erfolgen und ist für dieses Halbjahr verbindlich. Der Stichtag wird am 1. Schultag bekannt gegeben.

Sportunfähigkeit aufgrund von Verletzungen

  • Es besteht grundsätzlich Teilnahme- bzw. Anwesenheitspflicht im Sportunterricht, auch wenn eine Erkrankung vorliegt, die eine aktive Teilnahme am Unterricht nicht ermöglicht (z.B. kurzzeitige Verletzungen). Ãœber Ausnahmen entscheidet der Sportlehrer.
  • Liegt ein Dauerattest für den Sportunterricht vor, müssen umgehend die Jahrgangsstufenleitung und der Sportlehrer informiert werden. Die Pflichtbelegung muss geprüft und evtl. ein Ersatzfach belegt werden!

Vertretungsstunden

  • Grundsätzlich wird der Unterricht in der Oberstufe nicht durch Lehrer vertreten. (Genaue Angaben auf dem Vertretungsplan beachten!)
  • Die Schüler informieren sich selbstständig über die vom Fachlehrer gestellten Aufgaben (Auslage neben dem Sekretariat bzw. Info auf dem Vertretungsplan)
  • Es liegt generell in der Verantwortung jedes einzelnen Schülers, die Aufgaben zu erhalten und fristgerecht zu bearbeiten.
  • Selbstständiges Lernen ist kein Grund für eine Reduzierung von Anforderungen bei Klausuren.