Erste Ergebnisse

Schon vor Unterrichtsbeginn treffen sich an diesem Freitag fleißige Helfer aus der 5 d im Kunstraum, um erste Vorbereitungen für die Weiterarbeit zutreffen. Es müssen die Gruppentische zusammengestellt und mit Zeitungspapier abgedeckt werden. Farbkisten müssen geschleppt, Schwämme, Schablonen und Malkittel bereitgestellt werden bevor das „große Malen“ beginnen kann!

Alle freuen sich auf die Weiterarbeit an unserem Schablonen-Graffiti.

Eifrigen Diskussionen hinsichtlich der weiteren Gestaltung folgen „handwerkliche Taten“. Farben werden gemischt, weitere Motive auf die Leinwand aufgebracht und farbliche Übergänge zwischen den einzelnen Bildern modelliert.

Im nächsten Schritt müssen wir überlegen, wie wir die Problematik der Zerstörung des Regenwaldes gestalterisch verdeutlichen, denn unser „Kunstwerk“ hat den Anspruch, eine Botschaft zu vermitteln. Neben entsprechenden Motiven wie z.B. Motorsäge und Planierraupe soll ein guter, aussagekräftiger Slogan auf das Bild. Einige Schüler/innen übernehmen die wichtige Aufgabe entsprechende Schablonen anzufertigen.

Außerdem soll eine „Sammelbox“ für alte, ausrangierte Handys in der Schule aufgestellt werden. Diese gesammelten Handys sollen zu einem späteren Zeitpunkt einem Recyclingunternehmen, welches mit Umweltschutzorganisation OroVerde zusammenarbeitet übergeben werden. OroVerde erhält für die gesammelten Handys dann eine Spende, um die Regenwälder wieder aufzuforsten.

Zwei Schüler haben die Gestaltung der Sammelbox übernommen – sie ist schon fast fertig!