Mittwoch, 27.11.19
Alter: 15 Tage
Kategorie: Allgemeines

2. Runde der 52. Internationalen ChemieOlympiade erreicht!

Franziska Wiedekind aus der Jahrgangsstufe Q1 hat sich für die zweite Runde der 52. Internationalen ChemieOlympiade (IChO) qualifiziert. „Das ist ein toller Erfolg“, freut sich auch ihre Chemielehrerin Anke Klocke.


Die Internationale ChemieOlympiade ist ein anspruchsvoller Wettbewerb, der national in vier Stufen bzw. Runden durchgeführt wird. Nachdem Franziska in der ersten Runde eine Hausarbeit zu den Themen „Hauptgruppe 5, ideale Gase und Radikale“ anfertigen musste, erwartet sie nun in der 2. Runde am 6. Dezember 2019 eine dreistündige Klausur. Sollte sie auch diese bestehen, würde sie in Runde 3 an einem Auswahlseminar teilnehmen. Zur 4. Runde treffen sich die 15 besten Teilnehmer(inne)n aus ganz Deutschland in Kiel, um die vier besten Deutschen zu ermitteln, die letztlich zur Endrunde 2020 nach Istanbul fahren dürfen. Ein langer Weg!

Für Franziska lautet die Devise: „Ich versuch’s einfach mal.“ Sie beschäftigt sich gern mit Naturwissenschaften, spielt aber auch Schach, Gitarre und sogar Schlagzeug. Die begabte Schülerin möchte nach dem Abitur Medizin studieren und dann in der Krebsforschung arbeiten - ein Ziel, dass sie mit ihrem Lerneifer höchstwahrscheinlich auch erreichen wird.

Dankbar ist Franziska Wiedekind auch ihrem früheren Chemielehrer Reinhard Schäck: „Er hat mich gefördert und mir den Ansporn gegeben, an der Olympiade teilzunehmen“.

 

Unser Foto zeigt Franziska Wiedekind (rechts) mit ihrer Chemielehrerin Anke Klocke, die nach Bestehen der 1. Runde ebenfalls eine Urkunde fĂĽr die UnterstĂĽtzung und Betreuung ihrer SchĂĽlerin erhalten hat.