Donnerstag, 31.01.19
Alter: 83 Tage
Kategorie: Allgemeines

Gemeinsam gegen Doping

Im Rahmen ihres Präventionsprogramms „Gemeinsam gegen Doping“ informierten Mitarbeiter der Stiftung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Sport der Q2 und erarbeiteten mit ihnen wirksame Werbemaßnahmen für „sauberen Sport“.


Die beiden jungen NADA-Referenten Sebastian Engels und Anthony Schwarz sorgten mit ihrer lockeren Art und vielen praktischen Beispielen für großes Interesse bei den Schülerinnen und Schülern. In ihrem Vortrag ging es vor allem um das Anti-Doping-Regelwerk, die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, den korrekten Umgang mit Medikamenten im Leistungssport sowie den Ablauf einer Dopingkontrolle.

Anschließend entwarfen die jugendlichen Leistungssportler in zwei Arbeitsgruppen Werbeslogans und planten eine Infostation für sauberen Sport. Organisiert wurde die Veranstaltung von Sportlehrerin Petra Müller.

 

Die Stiftung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland bietet als die maßgebliche Instanz für sauberen Sport in Deutschland durch ihre Präventionsprogramme eine hervorragende Möglichkeit die Dopingproblematik im Unterricht zu behandeln, zumal das Thema Doping ein verbindlich zu bearbeitendes Thema im Leistungskurs Sport ist.

 

Auf dem Foto sieht man zwei unserer Leistungssportler, links Baseballer Nicolas Göbert und rechts Volleyballerin Anna Leweling, nach dem Anti-Doping-Workshop im Seminarraum der Reismann-Sporthalle.