Dienstag, 08.09.20
Alter: 53 Tage
Kategorie: Allgemeines

BĂĽrgerstiftung Paderborn honoriert soziales Engagement

Für besonders gelungene Aktionen und soziale Projekte wurden unsere Lehrerinnen Petra Baehr und Heimke Heims sowie ihre Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes und des Pädagogik-Leistungskurses von der Paderborner Bürgerstiftung mit Zertifikaten belohnt.


Im Namen der BĂĽrgerstiftung wĂĽrdigten deren Vorstandsmitglieder Barbara Tigges-Mettenmeier und Bruno Weber das Engagement und die Hilfsbereitschaft der Jugendlichen.

Der Schulsanitätsdienst (SSD) des Reismann-Gymnasiums hatte unter Leitung von Petra Baehr Anfang des Jahres eine DKMS-Registrierungsaktion organisiert, bei der 123 Oberstufenschülerinnen und –schüler als potentielle Stammzellen-Spender im Kampf gegen Leukämie gewonnen werden konnten.

GroĂźes Lob gab es auch fĂĽr die regelmäßigen Spendenaktionen, die in den letzten Jahren  von den Pädagogik – Leistungskursen unserer Kollegin Heimke Heims durchgefĂĽhrt wurden, so z.B. zu Gunsten des Frauenhauses Paderborn und fĂĽr die Erdbebenopfer in Nepal.

Alle Jugendlichen erhielten als Anerkennung Zertifikate der Bürgerstiftung, die auch bei künftigen Bewerbungen nützlich sein können.

Wertvoller als Urkunden sind allerdings die soziale Haltung und die Bereitschaft, Menschen in Not oder schwierigen Situationen bedingungslos zu unterstĂĽtzen.

Initiiert und koordiniert wurden die Bewerbung und die Auszeichnung von unserem Politik-Lehrer Markus Fulle.

Auf dem Foto sieht man rechts die SchĂĽlerinnen des  derzeitigen Q2-Pädagogik-Leistungskurses, links die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes, umrahmt von (rechts auĂźen) Pädagogiklehrerin Heimke Heims und (links daneben) Barbara Tigges-Metten sowie links auĂźen Bruno Weber von der BĂĽrgerstiftung und (rechts daneben) Petra Baehr, die Leiterin unseres Schulsanitätsdienstes.