Donnerstag, 30.01.20
Alter: 59 Tage
Kategorie: Allgemeines

DKMS - Registrierungsaktion mit erfreulichem Ergebnis

Auf Initiative unserer Leiterin des Schul-Sanit├Ąts-Dienstes (SSD) Petra Baehr fand an unserer Schule erstmals eine Registrierungsaktion statt, bei der sich 123 Oberstufensch├╝lerinnen und -sch├╝ler (ab 17 Jahren) als m├Âgliche Stammzellen-Spender in das internationale Register eintragen lie├čen. Es ist die wichtigste Ma├čnahme im Kampf gegen Blutkrebs.


Die Aktion am 29. Januar begann mit einem Vortrag der DKMS-Vertreterin Andrea R├╝ther. Anschlie├čend halfen die Mitarbeiter(innen) unseres Schulsanit├Ątsdienstes bei der Registrierung, entnahmen bei ihren Mitsch├╝lerinnen und Mitsch├╝lern Speichelproben und notierten die Kontaktdaten.

Einen geeigneten Stammzellenspender f├╝r einen Blutkrebs-Patienten zu finden, kann unglaublich schwer sein. Entscheidend f├╝r die erfolgreiche ├ťbertragung von Stammzellen ist die ├ťbereinstimmung der Gewebemerkmale zwischen Spender und Patient. Viele Patienten, die eine Transplantation ben├Âtigen, warten auf einen passenden Spender. Mittlerweile sind ├╝ber 9 Millionen Spender bei der DKMS weltweit registriert. Aber die Suche geht immer weiter. ÔÇ×DeshalbÔÇť, so Petra Baehr, ÔÇ×soll die Aktion demn├Ąchst wiederholt werden.ÔÇť

 

Auf dem Foto sieht man (v.l.) die SSD-Mitarbeiterinnen Viola G├Ârtz und Lisa-Marie Koch (beide Q1) mit Johann Kismann und Timon Landsch├╝tz (beide Q2), denen gerade mit Hilfe von Wattetr├Ągern (ÔÇ×buccal swabsÔÇť) Speichelproben entnommen werden.