Montag, 17.12.18
Alter: 180 Tage
Kategorie: Allgemeines

Reismann-SV überreicht Spendenlauf-Erlös an MiCado

3.729,44 Euro haben die Schülerinnen und Schüler des Reismann-Gymnasiums an den Caritas-Migrationsdienst MiCado gespendet. Das Geld ist beim Jubiläums-Spendenlauf am 30. Mai 2018 zusammengekommen. Eine derartig hohe Summe für Geflüchtete erhält MiCado nur selten.


MiCado, die größte Migrationseinrichtung in Paderborn, wird das Geld vor allem verwenden, um Schwimmkurse für Flüchtlingskinder zu organisieren oder geflüchtete alleinerziehende Mütter zu unterstützen. Das Reismann-Gymnasium ist bekanntlich eine NRW-Sportschule. Doch daran allein hat es nicht gelegen, dass mehr als 600 Schülerinnen und Schüler Ende Mai einen Tag lang unermüdlich Zwei-Kilometer-Runden rund um das Waldstadion auf dem Monte Scherbelino und das angrenzende Waldgebiet gelaufen sind. Das „Reismann“ feierte 2018 sein 130jähriges Bestehen. Neben den vielen anderen Aktionen wollten die Schülerschaft und das Lehrerkollegium etwas Besonderes unternehmen, das den Sport und einen Nutzen für die Gemeinschaft miteinander verbindet.

 

So entstand die Idee zu dem Spendenmarathon am Waldstadion. Für jede Runde kassierten die Schüler einen Betrag von Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden. Die Summe, die auf diese Weise zusammenkam, war beträchtlich. 3.729,44 Euro haben die Vertreter der Schülervertretung (SV) und des Lehrerkollegiums jetzt an den Caritas-Migrationsdienst MiCado überreicht.

 

Gisela Weitekamp, stellvertretende Leiterin von MiCado, nahm die Spende entgegen. Der Fachdienst für Migration und Integration kann das Geld gut gebrauchen. So sind bereits Schwimmkurse für Flüchtlinge geplant, aber noch nicht finanziert. Viele schwangere Frauen aus geflüchteten Familien sind für die Geburt kaum ausgestattet. MiCado will für sie Kliniktaschen anschaffen, in denen die werdenden Mütter alles Notwendige für die Geburt, das Wochenbett und das Baby vorfinden.

Dass ihr mit viel Fleiß erlaufendes Geld eine sinnvolle Verwendung findet, freut Schüler und Lehrer. Der Kontakt zur Caritas lag nahe, weil bereits eine enge Zusammenarbeit besteht. Der Wohlfahrtsverband ist Träger der Übermittagsbetreuung im Reismann-Gymnasium. Vor allem aber, darauf weist Schulleiter Siegfried Rojahn hin, versteht sich das Reismann als eine „bunte Schule“. Der Anteil von Schülern aus zugewanderten Familien ist hoch, entsprechend vielfältig ist das Schulleben am Reismannweg. Den Pädagogen freute es am meisten, dass der Vorschlag für die Verwendung der Spende aus der Schülerschaft kam: „Dass wir die größte Migrationseinrichtung in Paderborn unterstützen, ist für uns alle eine Selbstverständlichkeit.“

 

Über die hohe Spendensumme für die Arbeit von MiCado freuen sich auf dem Foto (von links) Lion Kopran (SV-Sprecher 2019/20), Nicolas Hilkenbach und Gisela Weitekamp (beide MiCado), Tim Müller (SV-Lehrer), Verena Mitzka (SV-Lehrerin 2017/2018), Jonas Droll (SV-Sprecher2017/18), Cara Freund (Schülerin der Q2) und Schulleiter Siegfried Rojahn