Ernährungslehre

Der  Unterricht findet im Rahmen des Wahlpflichtangebotes in den Jahrgangsstufen 8 und 9 statt und hat einen Umfang von zwei Wochenstunden.

Pro Halbjahr werden zwei Arbeiten geschrieben, deren Dauer in Klasse 8 maximal eine Unterrichtsstunde beträgt, in Klasse 9  bis zu zwei Unterrichtsstunden.

In Anlehnung an die Richtlinien und basierend auf Erfahrungen aus früheren Jahrgängen wurden nachfolgende „“ zur Strukturierung des Unterrichts entwickelt:

  • Welche Bedeutung hat Nahrung für mich?
  • Welche Stoffe sind in der Nahrung enthalten?
  • Wie viel an  Inhaltsstoffen ist in der Nahrung enthalten?
  • Welche Inhaltsstoffe schaden mir? Woher kommen sie?
  • Welche Auswirkungen hat meine Auswahl für die Umwelt?

Nachfolgend sind verschiedene Projekte und deren inhaltliche Aspekte aufgeführt.

Die Bearbeitung muss nicht zwingend in der angegebenen  Reihenfolge stattfinden.

ProjektInhaltliche Aspekte
Schokolade-pur KonzeptEnergieumsatz
Grund- und Leistungsumsatz
PAL-Wert Inhaltsstoffe der Nahrung
Spaghetti, Reis und CoSchwerpunkt Kohlenhydrate
Pommes? Nicht immer!Schwerpunkt Fett
Mach’s mit MilchSchwerpunkt Eiweiß
Mineralstoff Calcium, Milchprodukte
Trinken – aber richtigSchwerpunkt Wasser
Umgang mit Alkohol
Gib dir 5 – Obst und GemüseSchwerpunkt Vitamine
Sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoff Eisen
Das Salz in der SuppeSchwerpunkt Mineralstoffe (Iod, Natrium)
Gut gewählt und trotzdem schlechtKüchenhygiene, Vorratshaltung
Das vertrage ich nichtZusatzstoffe, Allergien
Die lange Reise eines ApfelsTransport und Verpackung von Nahrung

Die Schulküche wird so häufig wie möglich für den genutzt; der Unterricht ist jedoch nicht als Kochkurs anzusehen.

In Abstimmung auf den Chemieunterricht werden in Klasse 8 nur einige grundlegende Kenntnisse zur Zusammensetzung der Nahrung vermittelt. Detaillierte Darstellungen

werden erst am Ende der Klasse 9  vermittelt, wenn genauer auf die Chemie der in der Nahrung enthaltenen Stoffe eingegangen wird.